0,47 Sekunden... Landesmeisterschaft in Illmensee und letzte Quali-Läufe zur BSP

 

Am letzten Juli-Wochenende machten wir drei Mädels Elke Derbort, Marion Weishäupl und Eva Scheuer uns mit unseren Hunden auf nach Illmensee zur Agility-Landesmeisterschaft LG13.

Für Marion ging es freilich um viel mehr als „nur“ um einen Meistertitel. Mit ihrer Dinja und mit Elkes Holly bestritt sie die Qualifikation zur Bundessiegerprüfung, die im August in Meppen ausgetragen wird. Die Landesmeisterschaft war zugleich der dritte und der vierte (und damit letzte) Qualifikationslauf.

Nach Bezug des sehr hundefreundlichen Hotels am Freitagabend ließ das Wetter schon mal ahnen, wie der Samstag werden würde: Stürmisch!

Richterin Marianne Wetzel stellte am Samstagmorgen einen doch recht anspruchsvollen Parcours für den A-Lauf, der für A1, A2 und A3 identisch war. Die Clear Round-Rosetten, die jedes Team mit einem Null-Fehler-Lauf erhielt, konnten zunächst nur spärlich vergeben werden, so dass der Sprecher sich froh darüber zeigte, dass keine Jahreszahl aufgedruckt war, „dann können wir die übrig bleibenden Rosetten ja noch nächstes Jahr verwenden“. Von unseren vier Hunden durfte sich zunächst einzig Toska mit einer Rosette schmücken, was sich auch am Nachmittag so wiederholte.

Im A-Lauf erreichte Eva mit ihrer Toska den 2. Platz, im Jumping wurden die beiden Vierte, was diesem Team den Gesamtrang 1 am ersten Turniertag bescherte. Der Meistertitel im A3 Large schien sogar plötzlich möglich.

Da Reiner Voltz, der am zweiten Tag richten sollte, kurzfristig erkrankte, richtete Marianne Wetzel nochmals am Vormittag, nachmittags sprang Frank Heldt ein. Die Parcours an diesem Tag waren durchaus machbar und der Sturm hatte sich gelegt. Die Organisatoren des Turniers verdienen ein großes Lob, schön war der ausgeschilderte Rundweg für Spaziergänge in den Pausen.

Vor dem alles entscheidenden letzten Lauf änderte sich die Startreihenfolge, je besser die Gesamtplatzierung, je später der Start. So startete Eva mit Toska, die am Vormittag Platz 3 erreicht hatten, als Vorletzte. Das Team behielt die Nerven, für Toska gab es die vierte Rosette im vierten Lauf. Ganz hoch aufs Treppchen hat es um mickrige 0,47 Sekunden nicht gereicht, sie wurden aber in der Gesamtwertung im A3 Large Zweite und Landesvizemeister ist ja auch ein toller Titel, über den sich Eva und Toska riesig freuen. Für Balu gab es an diesem Sonntag immerhin zwei Rosetten, auch wenn er leider, wie Dinja und Holly, bei den Pokalen leer ausging.

Spannend war die BSP-Qualifikation. Endlich das wundervolle Ergebnis. Marion hat es geschafft und vertritt mit ihrer Dinja unsere Ortsgruppe in Meppen bei der Bundessiegerprüfung. Herzlichen Glückwunsch und viel, viel Erfolg! Mit Holly wäre Marion sogar als Reserveteam nominiert gewesen, doch darf jeder in Meppen leider nur mit einem Hund starten.

Zu guter Letzt hat bei der Landesmeisterschaft unsere Mannschaft, bestehend aus Marion mit Dinja und Holly sowie Eva mit Toska und Balu, von 16 Mannschaften den 4. Platz errungen. Auch das ist ein schöner Erfolg!