Schon im A1 wurden 5 Wechsel verlangt und mit den engen Wendungen kam Toska besser zurecht als Balu. Er übersprang leider wieder den Stegaufgang und landete mit einem Fehler auf Platz 7 von 18. Im Spiel kam er mit 2 Fehlern auf Platz 14 von 34. Er ließ sich etwas vom Weitsprung irritieren, den er im A-Lauf noch problemlos gesprungen war. Aber durch den Reifen sprang er tadellos.
Im A2 kamen außer Sacktunnel und Doppelsprung alle Geräte zum Einsatz. Den Parcours stellte eine Richteranwärterin und er war schon recht knifflig zu führen mit Kehrtwendungen nach dem Reifen und nach dem Weitsprung. Toska war aber sehr konzentriert bei der Sache, sie blieb fehlerlos und gewann das A2 large (1 von 16)! Es gab keinen Pokal, sondern ein tolles gerahmtes Siegerfoto! Im Spiel holte sie den 2. Platz von 34. Ich bin sehr stolz auf Toska, die gezeigt hat, dass sie auch bei einem swhv-Turnier mithalten kann. Es war kein einziger Schäferhund am Start.

Eva Scheuer