Wie kommt man zu Agility?

 

Ganz einfach man sucht sich einen Hund aus, der aufgeweckt und sehr lernfreudig ist. So erging es mir Januar 1996 als mein erster Berger dés Pyrenées in unseren Haushalt zog. Nicko wollte immer was Neues lernen und hat es schnell begriffen, da bot es sich an, mit ihm Sport zu machen.

So lernte ich Agility kennen, das in der OG Bietigheim-Bissingen eine noch neue Ausbildungssparte war und es machte Spaß, nebenbei machten wir unsere BH-Prüfung, um dann auf Turniere zu gehen.

Wir hatten eine tolle Zeit, da er aber sehr gerne seinen Schalk bei Turnieren einsetzte, erreichten wir irgendwann mit viel Spaß die A2, in der es genauso weiterging, kurz vor A3 (2002) musste ich mit ihm Agility aufhören (Herzklappenfehler). Er verstarb 2011, danke für die schöne Zeit. 2007 verstarb unser Hovawart, und wir entschlossen uns wieder einen zweiten Hund in die Familie aufzunehmen.

Da ich vom Agilityfieber erfasst war und mir dies fehlte, kam nur ein Berger in Frage.

Pascal, ein total arbeitsverrückter Hund, dem nichts schnell genug ging. Im selben Jahr zog noch Maurice, ein Blonder Berger, ein.

Pascal begriff schnell wie Agility ging, war dennoch schwer zu führen, da er sehr selbstständig arbeitete. Maurice läuft nur an meiner Seite und ist leicht zu führen, wobei man das Gefühl hatte, Fraule macht’s gern, also mach ich es halt.

Bei Fehlern beschwerte sich Pascal sehr massiv, wenn ich ihn noch ein paarmal wiederholen lies, da ich ihm es falsch zeigte. Erst durch den Tipp einer anderen Bergerbesitzerin: "Pascal läuft seinen Weg selbst, lerne du ihm die Abfolge der Geräte von hinten zu vermitteln" – toll!! also das musst ich nun lernen - und das schafften wir auch, sogar Silas sagte beim 2ten Seminar, " ihr seid ja nun ein Team, jetzt könnt ihr durchstarten". Beim letzten Turnier in Remswieslauftal waren wir ein Team. Leider das letzte. Er verstarb plötzlich 2013, danke für die vielen lehrreichen Erfahrungen die ich mit ihm machen durfte.
Ohne Pascal entwickelt sich Maurice zu einem Super-Agilityhund, der jetzt auch seinen Spaß dabei zeigt, er arbeitet nun auf Distanz und mit mehr Speed, 2013 startete er in der Regionalliga.

Maurice hat am Samstag 25.04.2015 in SV OG Steinheim im A1 den 1. Platz mit 0 Fehlern und somit den Aufstieg ins A2 geschafft und das Spiel 1+2 hat er auch noch den 2. Platz mit 0 Fehler gemacht.

 

Nachfolger von Pascal ist Neo, der gerade dabei ist seine BH zu machen. Beim Agility stellt er sich schon recht gut an, mal sehen wie er sich entwickelt.

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08